Schlagwort-Archive: aquarium

Umkehrosmose-Anlage für besseres Aquarienwasser

Umkehrosmoseanlage
Beispiel einer Umkehrosmoseanlage

In der Aquaristik gibt es Tierarten, die eher unempfindlich sind, solange die Klimawerte nicht völlig aus dem Ruder geraten und es gibt Arten, bei denen kleinste Abweichungen von den Optimalwerten verheerend wirken können. Vor allem viele Wirbellose sterben an Kupfer, Silber oder Weichmachern, auch wenn die Konzentrationen gering ausfallen. Andere Aquarienbewohner würden hingegen nicht einmal bei erhöhten Werten negativ auf Kupfer oder Silber reagieren. Es handelt sich bereits für  Wirbellose und andere Aquariumtiere um bedenkliche Konzentrationen, wie sie vielerorts im Trinkwasser enthalten sind. Je nach Situation liegt dieses an den Wasserwerken oder an den Wasserleitungen im Gebäude. Eine Umkehrosmoseanlage, wie sie hier erklärt wird, entfernt in erster Linie Nitrate und die Wasserhärte. Je nach Ausgangswasser und Umgang ist die Lebensdauer solcher Geräte jedoch nicht unendlich. Teils reicht es, Einzelteile auszutauschen, sollte die Filterleistung für einzelne Schadstoffe nachlassen. Für Schwermetalle und Metalle würde es genügen, das Wasser durch Aktivkohle zu leiten. Diese ist jedoch häufig mit Silber beschichtet, damit sich in der Kohle keine Bakterien bilden. Dieses Silber wird ausgewaschen und gelangt dann in das Aquarium. Ohne Umkehrosmoseanlage sollte in der Aktivkohle für die Aquaristik kein Silber enthalten sein.

Weichmacher hingegen sind in vielen Kunststoffartikeln enthalten und gelangen mit diesen in das Aquarium. Schadstoffe gelangen auch mit Futtermitteln, neuen Pflanzen und Tieren oder anderen Elementen, die dem Becken zugeführt werden, in das Wasser. Viele Aquarienpflanzen werden intensiv gedüngt, damit sie schnell wachsen und mit dem Restdünger verkauft, Wirbellose können eingehen. Deswegen sollten die Pflanzen wenigstens 14 Tage lang in sauberem Wasser gewässert werden, um sie erst dann in das Becken zu setzen.

Die Funktionsweise der Umkehrosmoseanlage:

Es gibt sehr unterschiedliche Umkehrosmoseanlagen, die in der Regel mit mehreren Filterstufen ohne Strom arbeiten. Mit einem Druck von 3 bis 8 Bar drückt sich das Wasser zum Teil durch die Filter. Der verbleibende Teil schwemmt die ganzen unerwünschten Bestandteile hinfort. Eine Umkehrosmoseanlage filtert meist nicht die letzten paar Prozente der Schadstoffe aus dem Wasser aber doch den absoluten Großteil. Sollte das Wasser ab und an Chlor oder andere Chemikalien enthalten, muss zwingend eine Umkehrosmoseanlage mit einem Aktivkohlefilter gewählt werden, da Chlor die weiteren Filter beschädigen wird. Einige Filter halten nur ungelöste Partikel zurück aber die eigentliche Membran hält Schwermetalle, Metalle, Viren oder Medikamentenrückstände zurück.

Die Verwendung der Umkehrosmoseanlage

Die einfachen Varianten der Umkehrosmoseanlagen sollten nie austrocknen. Der Ablauf soll somit mit einem Bogen höher gelegen sein, damit sich in der Umkehrosmoseanlage keine Luftblase bildet, mit der die Membranen Schaden nehmen. Zudem sollte der Schlauch mit dem Restwasser irgendwo in einen Ausfluss münden. Das Restwasser kann alternativ dazu aufgefangen werden, um im Garten zu gießen oder einen Tank für Toilettenspülungen zu füllen. Der Schlauch mit dem sauberen Wasser soll natürlich in einen Auffangtank münden. Wer hier nicht einen Schwimmer integriert, der die Wasserzufuhr zur Umkehrosmoseanlage unterbricht, wird häufiger das Problem haben, dass dieses Fass überläuft. Deswegen sollte dieses überlaufende Wasser direkt ablaufen können ohne Schaden anzurichten. Wie hoch die Anteile von Restwasser und Brauchwasser sind, liegt an den Ausgangswerten aber von 3 bis 5 Litern sollte ein Liter Brauchwasser über bleiben.

Wassertests in der Aquaristik

Ob mit oder ohne Umkehrosmoseanlage: Die Wasserwerte sollten durch Wassertests kontrolliert werden. (Erklärung hier) Die Werte im Wasser ändern sich teils nicht nur durch äußere Einflüsse sondern auch durch das Bakterienleben sowie weiteres Leben im Becken. Wenn ersichtlich ist, dass es Pflanzen und Tieren gut geht, reicht es, die normalen Werte zu prüfen aber sobald dieses nicht mehr der Fall ist, sollte dringlich genauer nach Ursachen geforscht werden. Die gängigen Wassertests parat liegen zu haben wäre somit eine Empfehlung. Wem das zu kompliziert wird, die Wasserwerte wirklich laufend sehr genau überwachsen zu müssen, der sollte von Anfang an auf Aquarienbewohner setzen, die weniger empfindlich sind. Neben der Temperatur und dem PH Wert im Wasser sind die Wasserhärte, die Werte für NO2 als Nitrit und NO3 als Nitrat oder für Wirbellose CA – oder Kupfer – Wert interessant. Weitere Infos finden sich hier.

Aquarium Belüftungs-Set

264-111345In diesem Set enthalten ist eine sehr gute und günstige Membranpumpe mit ausreichend Schlauch, Rückschlagventil und Ausströmer. Die Pumpe hat nur einen Verbrauch von 2,3 Watt und leistet dabei 165 l/h.
Im vergleich zu den Pumpen von Eheim ist die Pumpe von Europet sehr ruhig. Bislang ist die Pumpe in meinem Einsatz auch noch nicht lauter geworden. Mit einem Y Verteiler habe ich den Luftstrom auf 2 Aquarien verteilt und die Luftmenge ist immernoch völlig ausreichend.

Lieferumfang:

  • 1 x Membranpumpe (Technische Daten: 2800cc, Pumpe 165 l/h, 1 Ausgang, Anschluss: 230V AC)
  • 1 x Ausströmerstein
  • 1 x 10m Lauftschlauch
  • 1 x Rücklaufventil

Zu bekommen ist dieses Set bei aquariumzone.de für 13,98 € oder bei amazon.deSauger-mit-Clip-4-6-mm-3er-Pack

Der beiliegende Schlauch ist weich und lässt sich somit gut verlegen. Ein kleines Problem ist, dass der Schlauch mit Luft gefüllt ist und dadurch schnell auftreibt. Es wäre nicht schlecht, Saugnäpfe für den Schlauch zu verwenden . Dieses kosten ca. 2 € und sind z.B. hier verfügbar bei amazon.de ca. 5 €

 

Mein Fazit:Gutes, durchdachtes Set für den Aquarianer. Es ist alles für eine gute Belüftung enthalten. Der enthaltene Luftschlauch ist mit 10 m großzügig bemessen.

 

Stromverbrauch und Kosten pro Jahr für das Belüfter-Set:

Mit 2,3 Watt ist die Pumpe sparsam im Verbrauch. Bei 0,25 € pro kWh Strom kommen für diese Pumpe ca. 5 € an Stromkosten auf euch zu.

 

Mittelerde im Aquarium: Aquascaping liegt im Trend – Aquascaper gestalten phantasievolle Miniaturlandschaften

Eingebettet in eine üppig bewachsene, hügelige Landschaft ragt ein zackiger Berg in die Höhe. Auf einer kleinen Anhöhe lauert der Kleine Hobbit Bilbo Beutlin auf der Suche nach dem hinterlistigen Gollum, der sich hinter einem schroffen Felsen versteckt hat. Diese Szenerie ist kein Ausschnitt aus dem beliebten Hobbit-Film und entstammt auch keinem Computerspiel: Vielmehr handelt es sich um eine Miniaturlandschaft unter Wasser, um ein sogenanntes Aquascape.

Das Aquascaping ist ein Gestaltungstrend in der Aquaristik, der immer mehr Anhänger findet. Die Designer richten mit Hilfe von Dekorationsmitteln wie Steinen, Wurzeln und Pflanzen einen Unterwassergarten im Aquarium ein. Dabei orientieren sie sich an Landschaften außerhalb des Wassers wie zum Beispiel Gebirgszügen, Sandbänken oder Wäldern. In vielen dieser Gärten leben Zierfische, Garnelen oder Schnecken. Inspirationen erhalten Aquascaper bei Spaziergängen im Wald, im Gebirge oder auch aus surrealen Welten in Filmen wie beispielsweise Der Kleine Hobbit oder Avatar.

Der Trend belebt die Aquaristik

„Viele Aquadesigner schätzen das meditative Arbeiten am Detail als Gegenpol zum hektischen Berufsleben oder erfreuen sich am schön designten Becken, das die Wohnzimmereinrichtung aufmöbelt“, erzählt Oliver Knott, ein international bekannter Aquariendesigner. Aquascapen könne man in jedem Alter, man sollte nur Lust am kreativen Gärtnern und Freude an der Aquaristik mitbringen: „Bereits ein Jugendlicher mit ca. 14 Jahren kann in das Hobby einsteigen und es bis ins hohe Alter ausüben, denn Kreativität hält bekanntlich jung.“

In den letzten zwei Jahren wurde die Gestaltungstechnik immer beliebter. „Wie verbreitet Aquascaping heute schon ist, beweisen die vielen Wettbewerbe, die in fast jedem europäischen Land im Zoofachhandel, im Rahmen von Veranstaltungen und Messen stattfinden. Der Trend belebt die Aquaristik“, erklärt Bernd Silbermann, Aquaristikexperte und Vizepräsident des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF).

Rat und Unterstützung erhalten die Aquadesigner im gut sortierten Zoofachhandel mit Aquaristikabteilung: „Am besten fragen sie nach einem Verkäufer, der sich mit Aquascaping auskennt“, sagt Bernd Silbermann. Für ein Aquascape sei jedes Aquarium geeignet, vom 20 Liter Nano-Aquarium bis zum 200 Liter Standard-Becken. aquascaping-set von aquariumzone.deDer Online-Händler aquariumzone.de bietet in seinem Shop ein spezielles Aquascaping-Set an. Dieses enthält viele für das Scaping benötigte Werkzeuge.

Im Fachhandel oder auch den Online-Shops erhalten Aquariendesigner auch Tiere, Werkzeug und Dekorationselemente wie Steine, Wurzeln, Kies und ein umfangreiches Sortiment an Wasserpflanzen. Kreative mit wenig Zeit entscheiden sich oft für Layouts mit Moosen, Cryptocorynen, Anubien oder auch Farnen. Farbenfroher wird das Becken mit Stängelpflanzen, von denen es eine große Auswahl in Form und Struktur gibt.

Ratgeberportal my-fish bietet Anleitungen

Für die Planung der Gestaltung empfiehlt Bernd Silbermann, einen Blick auf das Ratgeber-Portal www.my-fish.org zu werfen. Hier werden die drei Grundlayouts mit Hilfe von Bildanleitungen und Tipps erklärt. In Videos zeigen die bekannten Aquascaper Oliver Knott und Chris Lukhaup, wie Schritt für Schritt eine faszinierende Unterwasserlandschaft entsteht.

Einrichten eines Hobbit-Scapes

Für das Hobbit-Becken hat Oliver Knott ein 60 Liter-Aquarium gewählt. Mit der Hand oder mit Hilfe eines Pinsels verteilt man im Becken zunächst das Substrat, zum Beispiel schwarzen Soil (gebrannte Vulkanerde). Schichtweise werden große Steine in den Boden gesteckt, Lücken mit weiterem Bodengrund aufgefüllt und der Berg so zugeschüttet, bis nur noch die Spitze herausschaut und der Eindruck eines Gebirges entsteht. Anschließend wird der Boden mit Hilfe einer Sprühflasche befeuchtet. Für das Einsetzen der Pflanzen haben sich kleine Pinzetten und Scheren bewährt. Im Hobbit-Scape setzte Oliver Knott das Kuba Perlkraut (Hemianthus callitrichoides) ein. Bei der Gestaltung sollte der Fantasie keine Grenze gesetzt werden, außer einer: Die Bewohner der Aquarien müssen sich wohlfühlen und artgerecht gehalten werden!

Weitere Infos: www.my-fish.org  / Zubehör unter www.aquariumzone.de

Tageslichtsimulation für LED Aquarium Beleuchtung per USB steuern.

usb_simulatorFür die Lum-Light LED Aquarium Leuchten gibt es einen Tageslichtsimulator der sich per PC über USB einfach programieren lässt. Dadurch kann der Beleuchtungs bzw. Tagesablauf nach eigenen Wünschen eingestellt werden. Der Hersteller bietet auf seiner Webseite verschiedene Programme zum kostenlosen Download an.(Link zur Downloadseite)

Mit diesem Tageslichtsimulator USB, haben Sie die Möglichkeit über einen USB Anschluss an Ihrem PC eine Tageslichtsimulation anhand einer Software selbst zu erstellen.

Diese von Ihnen entworfenen Tageszeiten mit einem natürlichen Spektrum, werden auf Ihrem Tageslichtsimulator gespeichert und wiedergegeben.

Sie können diesen Simulator bei aquariumzone.de für nur 148,90 € bestellen. (Link zum Shop). Meine Leser bekommen über den Gutschein-Code „koennig.de“ 5 % Rabatt auf jede Bestellung im aquariumzone.de-Shop. Dieser Gutschein ist bis zum 31.01.2014 gültig.

Folgende Tagesabläufe stehen bei Lum-Light zum Download:

AfricanSun, Amazonas, AquaPlant, AsiaDay, BrazilSun, CoralBeauty, DiskusChiliden, Malawi, ThailandSun, TropicalDay

Bei Youtube habe ich ein auf 2 min 30 sek verkürztes Beispiel gefunden:

 

Luftbetriebene Aquariumfilter von Maximal Aquasysteme

maximal_biologo_120Die Aquaristik-Experten von aquariumzone.de haben im Online-Shop jetzt auch luftbetriebene Filtersysteme von Maximal Aquasysteme dem Spezialisten für Luftfilter in das Produktsortiment aufgenommen. Laut einer herausgegebenen Pressemitteilung vom 12.10.2013 soll kurzfristig das komplette Lieferprogram an luftbetriebenen Aquariumfiltern von Maximal angeboten werden. Die Maximal Wasserfilter Biologo, Mini-Maxi, Bia-AS arbeiten wie z.B. auch der HMF (Hamburger Mattenfillter) nach dem Prinzip der Wasserbewegung. Dieses ist bei allen luftbetriebenen Filtern der Aquaristik gleich: In ein senkrecht stehendes Rohr wird unten Luft durch einen Auströmerstein eingeleitet. Die dabei entstehenden Luftblasen steigen zur Wasseroberfläche auf und reißen dabei Wasser mit. Ein stetiger Durchfluss durch das verwendete Filtermaterial kommt zustande. Zusätzlich wird durch die Luftblasen das Wasser optimal mit Sauerstoff angereichert, die Mikroorganismen haben hervorragende Lebensbedingungen und können voll biologisch arbeiten.

Für alle Maximal Filtersysteme gilt:

  • Biologischer Schadstoffabbau Die Filter bieten Schadstoff abbauenden Mikroorganismen einen riesigen Besiedlungsraum mit optimalen Strömungsverhältnissen.
  • Optimale Wasserqualität Ein naturnahes Prinzip erzeugt eine gesunde Wasserqualität
  • Sauerstoffsättigung des Wassers Durch den Luftantrieb wird gleichzeitig eine hohe Anreicherung des Aquariumwassers mit Sauerstoff erzielt.
  • Kristallklares Wasser Die langsame mechanische Filterung über eine riesige Oberfläche sorgt für klares Wasser.
  • Energiesparend Durch den sparsamen Luftantrieb lässt sich etwa ein 1000-Liter-Becken mit nur 5 Watt Pumpenleistung. Hierzu können Sie z.B. die hier im Shop angebotenen Aquael Membranpumpen nutzen.
  • Extrem lange Standzeiten der Filter Bei ausreichender Dimensionierung ist der Filter bis zu einem Jahr wartungsfrei. Die Filtermatten müssen erst nach mehreren Jahren erneuert werden.
  • Ideal auch für große Aquarienanlagen Eine Druckluftquelle betreibt beliebig viele separate Filter. Dies beugt einer Verschleppung von Fischkrankheiten vor.

Die Filter finden Sie unter www.maximal-filter.de