Schluss mit dem Tierfell auf dem Sofa oder Kissen – Katzen- und Hundehaare lassen sich nun einfach entfernen

tierhaarIn der Zoohandlung stand ich neulich vor dem „Magischen-Tierhaarentferner“, eigentlich kaufe ich ja Produkte nicht wo dran steht „Bekannt aus der TV-Werbung“. Aber hier war das Problem  „Tierhaare“ größer als mein Wille. Noch als ich mir das Ding kaufte war ich sehr, sehr skeptisch. Aber direkt bei der ersten Feuertaufe hat es mich überzeugt. Getestet habe ich den Tierhaarentferner am Lieblingskissen unsers Hundes.
Ich kann nur sagen, ich war sehr erstaunt, denn dieses einfache Gerät funktionierte, wo bisher jedes andere (inklusive Staubsauger) versagten! Klar braucht ein mechanischer Tierhaarentferner teilweise etwas Kraft und Ausdauer, aber er zieht nach und nach (selbst aus Autositzen) beinnahe alle Haare herraus und schiebt sie zu einem hübschen, handlichen Paket zusammen.
tierhaar2Die Allerfeinsten Haare schafft dann auch dieser Tierhaarentferner nicht immer, aber selbige lockert es zumindest. Die gelockerten Haare können für gewöhnlich mit einem handelsüblichen Fusselroller (z.B. H&M für 1 €) einfangen werden. Für Kleindung ist der Tierhaarentferner nur bedingt geeignet. Man braucht eben eine glatte Auflagefläche und etwas Geduld, dann zieht es auch aus Pullis die Katzenhaare raus.

Der Tierhaar-Entferner funktioniert rein mechanisch: Er benötigt keine Klebefolie, keinen Strom, keine Chemie und nutzt sich nicht ab. Das hat schon etwas von Magie… Gereinigt wird er einfach mit einem feuchten Tuch.

Es gibt die Tierhaar-Entferner in vielen örtlichen Zoo-Handlungen und natürlich auch bei amazon.de (Link zum Produkt) der Preis liegt meistens bei ca. 10 €.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.